WITH A SMILE

Die Legende von Charles Chaplin (1889-1977) begann in den südöstlichen Slums Londons zwischen lärmenden Straßen und Varieté-Liedern. Von Kindheit an war Musik ein wesentlicher Bestandteil seines Lebens und auch seiner Kunst: aus den Winkeln der Varietétheater – in denen er später arbeitete – beobachtete er als Kind die Auftritte seiner Eltern und anderer Künstler, er lernte die Geige und das Cello zu spielen, er gründete den kurzlebigen Musikverlag Charlie Chaplin Music Publishing Company und schrieb Jahrzehnte später seine eigenen symphonischen Kompositionen für seine Filme – darunter CITY LIGHTS und MODERN TIMES. Sein Ansehen als Künstler war so bedeutend, dass weltberühmte Konzertmusiker im Hause der Familie Chaplin in der Schweiz spielten, wenn sie gerade in der Region auftraten. Die meisten Chaplin-Filme sind „stumm“, aber für nur wenige von ihnen – von THE KID bis THE GREAT DICTATOR – gilt, dass sie ohne Musik aufgeführt werden können.

THE CHAPLIN OFFICE und die EUROPÄISCHE FILMPHILHARMONIE feiern das Vermächtnis eines der größten Künstler des 20. Jahrhunderts. Unser neues Projekt WITH A SMILE: CHARLIE CHAPLIN’S WORLD IN CONCERT verbindet Humor mit ehrlichem Gefühl, Unterhaltung mit Menschlichkeit, Pantomime auf der Leinwand mit symphonischer Live-Musik aus dem Orchestergraben. Alles mit der unverkennbaren Handschrift Charlie Chaplins.

Dieses Programm unterscheidet sich von jedem Chaplin-Filmkonzert, das Sie vielleicht schon einmal gesehen haben. Es stellt Chaplins eigene Kompositionen der Musik gegenüber, die ihn selbst inspirierte. Es zeigt eine sorgfältige Auswahl von Filmsequenzen, sowohl ikonischer Natur als auch unbekanntes Material. Fotografien und privates Filmmaterial aus den Chaplin-Archiven sind ebenso programmatisch verarbeitet wie Rekonstruktionen und Arrangements neuer Musik.

Es wird Sie begeistern, überraschen und berühren – mit einem Lachen und vielleicht der ein oder anderen Träne.

Produktionshighlights:

• mit einer sorgfältig kuratierten Auswahl an Musiken und Filmen von Charles Chaplin
• nie zuvor gesehene Ausschnitte mit Live-Musik (z. B. das Ballett aus LIMELIGHT)
• mit exklusivem Material aus den Archiven der Chaplin-Familie
• mit neuen Musikarrangements der Chaplin-Experten Timothy Brock und Stefan Behrisch
• mit Chaplins Stimme, die während des Nonsense Songs und Swing Little Girl mit dem Orchester singt

Programm:

I. OUVERTÜRE
Musik von Charles Chaplin aus CITY LIGHTS (1931) und THE GOLD RUSH (1942)

II. MEETING THE TRAMP
Musik von Charles Chaplin aus THE KID (1921), THE CIRCUS (1928), A DOG´S LIFE (1918), THE GOLD RUSH (1925) und PAY DAY (1922)
Filmausschnitte aus THE IMMIGRANT (1917), THE CIRCUS, A DOG´S LIFE, THE GOLD RUSH, PAY DAY

III. THE KID
Musik von Charles Chaplin aus THE KID
Filmmaterial aus HOW TO MAKE MOVIES (1918) und THE KID

IV. EIN ABEND MIT CHAPLIN
Musik von
Charles Chaplin aus A WOMAN OF PARIS (1976) und CITY LIGHTS
Filmausschnitte aus THE IDLE CLASS (1921) und CITY LIGHTS

V. SUITE aus MODERN TIMES
Musik von Charles Chaplin aus MODERN TIMES (1936)
Nonsense-Lied (Titine) komponiert von Léo Daniderff, gesungen von Charles Chaplin
Filmausschnitte aus MODERN TIMES

*** PAUSE ***

VI. CHARLIES LIEDER
Musik von Charles Chaplin aus A KING IN NEW YORK (1957: Mandolinen-Serenade und „Weeping Willows“), MONSIEUR VERDOUX (1947: „A Paris Boulevard“), THE FREAK (ca. 1974: „You are the Song“), THE PILGRIM (1959: „Bound for Texas“), „Oh! That Cello“ (1916), MODERN TIMES („Smile“) und THE CIRCUS („Swing Little Girl“) gesungen von Charles Chaplin

VII. SUITE aus THE GREAT DICTATOR
Musik von Charles Chaplin aus THE GREAT DICTATOR (1940) und Filmausschnitte von Richard Wagner (Präludium aus Lohengrin) und Johannes Brahms (Ungarischer Tanz Nr. 5)
Filmausschnitte aus THE GREAT DICTATOR

VIII. BALLETT aus LIMELIGHT
Musik von Charles Chaplin aus LIMELIGHT (1952)
Filmausschnitte aus LIMELIGHT

VIIII. TANZ MIT CHAPLIN & FINALE
Musik von Charles Chaplin aus THE GOLD RUSH, MODERN TIMES, A DAY’S PLEASURE (1919), SUNNYSIDE (1919) und THE CIRCUS
Filmausschnitte aus allen oben genannten Filmen plus THE COUNT (1916), THE CURE (1917) und privaten Familienfilmen von Charles
Chaplin

WITH A SMILE. Chaplin‘s World in Concert
Eine Produktion der EUROPÄISCHEN FILMPHILHARMONIE 
Lizenziert von Roy Export SAS

Film- und Musikauswahl von Fernando Carmena (EFPI)
Basierend auf von Timothy Brock rekonstruierten Filmmusiken
Charlies Lieder arrangiert von Stefan Behrisch

Ensemble: großes Orchester (ab 46 Musiker)
Besetzung: 2/pic.1 /ca.6(cl/bcl/cbcl/ssax/asa x/tsax).1 – 2.3.2.1 – timp.4perc – pno/cel – gtr/bjo – hp – str
Dauer: 90 min.