Radio-Symphonie Orchester Wien spielt ALEXANDER NEWSKI

Filmkonzert
21. November 2019
Konzerthaus Wien
Dirigent: Frank Strobel
Wiener Singakademie, Marina Prudenskaya (Mezzosopran)

Tickets

Der Film ist ein monumentales Historienepos über den russischen Nationalhelden Alexander Newski. Versehen mit den Ingredienzien wie Liebe, Tapferkeit und unmenschliche Grausamkeiten durch den Feind, rüttelt der Film emotional auf – unterstützt durch die starke Bildsprache Sergei Eisensteins.

Zur Musik: Sergei Prokofjew hat eine explizit russische, gleichwohl zeitgemäße Musik geschrieben, die – wie er selbst ausführt – „.. in der Lage ist, der Phantasie des Zuschauers genügend Nahrung zu geben. Daher erschien es erheblich vorteilhafter, sie nicht in der Gestalt zu bringen, wie sie wirklich zu Zeiten der Schlacht auf dem Eissee geklungen hat, sondern in der Gestalt, wie wir sie uns heute vorstellen.“ Die Musik verbreitet mit ihren Anklängen an russische Volksmusik das notwendige Lokalkolorit. Sie folgt, wie es auch der Tektonik des Filmes entspricht, einer Dramaturgie der Gegenüberstellung von zwei dominanten Motivbereichen, dem russischen und dem teutonischen. Den visuellen entsprechen exakt die musikalischen Ausdrucksmittel: der bildlichen Karikierung der feindlichen Invasoren folgen starke, aggressive und mechanisch-monotone Rhythmen, „mit schroffen polytonalen Akkorden und dem Einsatz von forcierten Ausrufen der Blechbläser, die eine vorherrschende Stellung im Orchester einnehmen.“ (Elena Jegerowa)