EINE HOMMAGE AN DIE MUSIK VON ENNIO MORRICONE

Foto: UPI foto-Phil McCarten

„Sie sind alle meine Kinder… jede Partitur, die ich gemacht habe.“
Ennio Morricone

Nur wenige Künstler haben im Kino den Eindruck hinterlassen, den Ennio Morricone (1928-2020) hinterlassen hat. Wenige Komponisten – wenn überhaupt – haben sich so intensiv mit den Ausdrucksmöglichkeiten des Kinos auseinandergesetzt wie er. Er war nicht nur ein erstaunlicher Melodiker, sondern auch ein wahrer Erfinder. Ein Erfinder musikalischer Formen und Texturen, dessen Bekenntnis zur Ästhetik unerschütterlich war.

Während seiner Karriere war das vielseitige musikalische Genie Morricone in allen Bereichen des musikalischen Spektrums erfolgreich: als Arrangeur; als Komponist für Film und Fernsehen und als Komponist von absoluter Musik; als „Vater“ bekannter populärer Melodien und als Schöpfer komplexer experimenteller Musik; als kreativer Partner ikonischer Filmregisseure – Sergio LeoneBrian De PalmaElio PetriDario Argento, Quentin TarantinoPier Paolo Pasolini – und als musikalische Seele weniger bekannter Filme, die durch seine Musik ihren Glanz und ihre Ausdruckskraft erhielten. Selbst diejenigen, die mit Filmmusik nicht vertraut sind, sind von Ennio Morricones einzigartiger musikalischer Stimme angetan.

Seine Musik in den Konzertsälen am Leben zu erhalten, ist die beste Ehrung, die wir seinem Vermächtnis zukommen lassen können. Unsere Bibliothek ist im Laufe der Jahre gewachsen und umfasst Kompositionen von den frühen 1960er Jahren bis zu seinem Oscar für THE HATEFUL 8 im Jahr 2016, Kassenschlager (THE UNTOUCHABLES) und Arthouse-Kultfilme (MADDALENA), intime Erzählungen (LA CALIFFA) und Epen (THE MISSION) und, warum nicht, beides gleichzeitig (ONCE UPON A TIME IN AMERICA), moderne Klassiker (CINEMA PARADISO) und seine bahnbrechende Spaghetti-Western-Partituren, die Musik, die den Klang des Wilden Westens für immer veränderte (THE GOOD, THE BAD AND THE UGLY;ONCE UPON A TIME IN THE WESTTHE BIG GUNDOWN… ) und viele andere. Gerne stellen wir Ihnen hier weitere Informationen zur Verfügung.

Jedes Werk aus diesem Repertoire bestätigt Morricones Talent, zeitlose, kompromisslose und faszinierende Musik zu schaffen, die sowohl zum Konzertsaal als auch zu den Filmen passt, für die sie geschrieben wurde.

Kürzlich lasen wir in einem Interview mit Ennio Morricone: „Ich weiß nicht, wie das Leben nach dem Tod sein wird. Hoffen wir, dass es in Ordnung ist.“ Das wünschen wir.

Riposa in pace, Maestro.